||
  • Darmstadt
    04. - 05. Dezember 2018

  • Kategorie 

    Expo & Congress:

    • Ganztages-Catering
    • Alle Legal Innovation Anbieter
    • Alle Redner und Diskussionsrunden
    • Legal Design Workshops
    • Coaching Workshops
    • Legal Innovation Anbieter Workshops
    • Produktpräsentationen

    Expo Only:

    • Ganztages-Catering
    • Alle Legal Innovation Anbieter
    • Legal Innovation Anbieter Workshops
    • Produktpräsentationen
  • Check-In

  • Ticketanzahl

Prof. Dr. Jochen Deister spricht für Lawyers on Fire mit Jochen Brandhoff über die LEGAL ®EVOLUTION 2017. Jochen Brandhoff erzählt, wie sich die LEGAL ®EVOLUTION Expo & Congress in diesem Jahr entwickeln soll. Das am 19. April 2018 veröffentlichte Video-Interview können Sie hier abrufen.

Die Messestadt Frankfurt steht für Offenheit und Innovationsgeist – dies und die anstehenden Herausforderungen waren am Samstag die Themen des Falkensteg Unternehmertalks. Teilnehmer der Podiumsdiskussion waren Peter Feldmann, Oberbürgermeister von Frankfurt am Main, Gastgeber Jörn Herseth, Managing Partner der Falkensteg GmbH, Ahmet Erisik, Marc Tillmann, u.a. Geschäftsführer des K-1 BusinessClub, und Jochen Brandhoff als Veranstalter der LEGAL ®EVOLUTION Expo & Congress. Viele der anwesenden Persönlichkeiten wie 3P-Gründer Moses Pelham und R3LATION-Gründer Stefan Söhngen beteiligten sich rege an der anschließenden Diskussion.

 

Peter Altmann und Jochen Brandhoff
Peter Altmann und Jochen Brandhoff

Die LEGAL ®EVOLUTION Expo & Congress ist in diesem Jahr am 4. und 5. Dezember zu Gast in der Wissenschaftsstadt Darmstadt. Mit einer Fülle neuer Angebote wie dem ®ev.pitch!, The LEGAL ®EVOLUTIONary und Workshop Areas soll sie den Erfolg der ersten LEGAL ®EVOLUTION noch einmal deutlich übertreffen. Ein positives Pressecho erhielt diese "erste deutsche Legal Tech Messe" (Zeitschrift für die Anwaltspraxis (ZAP) 2017, S. 575) in überregionalen Medien - z.B. der FAZ und dem SPIEGEL -, in wichtigen juristischen Fachzeitschriften - z.B. der NJW (gesamter Beitrag "Die Legal-Tech-Expo" einsehbar in NJW 48/2017, S. 15) und der ZAP -, in anderen Fachzeitschriften - z.B. der M&A Review - und in zahlreichen Online-Medien wie dem Legal Tech Blog und dem Legal Tech Blog Frankfurt

Mit dem Ziel, die Anzahl der Aussteller und Besucher im kommenden Jahr fast zu verdoppeln, ist insbesondere die ideale räumliche Verbindung zwischen Messe und Kongress ausschlaggebend für die Wahl des Darmstadtiums - eines der höchstbewerteten Messe- und Kongresszentren Europas

Das Darmstadtium bietet sechs Vortrags-, Präsentations- und Pitchsäle mit Kapazitäten von 460, 250, 200, 75, 65 und 20 Personen. Im Herzen der Metropolregion Frankfurt/ Rhein-Main gelegen, nur 20 Autominuten vom Flughafen Frankfurt am Main entfernt, hervorragend an zwei Autobahnen und an den Hauptbahnhöfen Darmstadt und Frankfurt a. M. angebunden, ist es hervorragend für unsere Besucher erreichbar. Die acht Limousinen und Kleinbusse der LEGAL ®EVOLUTION 2018 werden aus der führenden Kongressmesse für Legal Innovation in Kontinentaleuropa noch mehr als bisher die Kongressmesse der kurzen Wege ohne Wartezeiten machen.

Ein ausführlicher Bericht über die LEGAL (R)EVOLUTION, die am 23. und 24. Oktober 2017 in Frankfurt a.M. stattgefunden hat, kann auf dem Legal-Tech Blog nachgelesen werden. Dieser ist in zwei Teile untergliedert (Teil 1, Teil 2). Ein englischsprachiger Bericht ist auf LegalBuisinessWorld.com erschienen, diesen finden Sie hier. Unser Kooperationspartner Legal Tribune Online hat alle deutschen Legal Tech Veranstaltungen und Legal Tech Unternehmen übersichtlich  auf einer Deutschlandkarte eingetragen. 

Die LEGAL ®EVOLUTION hat ab sofort einen YouTube-Channel, auf welchem bereits einige Präsentationen der Redner der diesjährigen Messe online zur Verfügung stehen. In den kommenden Tagen werden alle weiteren Videos nach und nach hochgeladen.

Dazu stehen nun auch die Folien der Redner auf der Agenda zum Download bereit.

Die FAZ hat einen informativen Beitrag über die LEGAL ®EVOLUTION 2017 mit dem Titel: "Anwälte und die Digitalisierung - Auf der Legal (R)evolution stehen Chancen im Vordergrund" veröffentlicht. 

Der Beitrag kann hier gelesen werden:

FRANKFURTER ALLGEMEINE ZEITUNG, 24. Oktober 2017, Nr. 247, S. 19 (Wirtschaft).

Frankfurt am Main, 25. Oktober 2017. Mit über 600 internationalen Teilnehmern ist gestern Abend die 2-tägige Veranstaltung LEGAL ®EVOLUTION 2017 zu Ende gegangen. Rechtsabteilungen, Compliance-, M&A- und IT-Abteilungen, Anwaltskanzleien, Notariaten und Steuerberatungen trafen bei der größten jährlichen Kongressmesse für Legal Innovation in Kontinentaleuropa mit 50 Anbietern von Legal Technology und 53 Rednern vor allem aus Europa und den USA zusammen. 

Zum Auftakt der fast durchgehend englischsprachigen Diskussionsveranstaltungen im Kap Europa, dem neuen Kongresshaus der Frankfurter Messe, stellte Dr. Jochen Brandhoff fest, dass Anwälte nur dann weiter erfolgreich sein werden, wenn sie von Experten aus anderen Gebieten lernen – Informatikern, IT-Spezialisten, Projektmanagern und mehr. Der Hessische Kultusminister und Rechtswissenschaftler Prof. Dr. Alexander Lorz stellte sodann die alles entscheidende Frage, wem die Zukunft des Rechts eigentlich gehöre. Viele Anbieter, so Lorz, würden den Rechtsdienstleistungsmarkt wohl künftig durch Hinter- und Seitentüren betreten. Einige von ihnen seien schlicht besser darin, ihre Produkte an die Rechtssuchenden zu bringen. Dr. Thomas Remmers, Vizepräsident der Bundesrechtsanwaltskammer und im Präsidium zuständig für die digitale Agenda, und Kalle Palling, Vorsitzender des European Union Affairs Committee des Parlaments des digitalen Vorreiters Estland schlossen die Eröffnung der LEGAL ®EVOLUTION 2017 ab.

Zu den 30 weiteren Vorträgen, Paneldiskussionen und Events gehörten u.a. die Keynote von Thomas Metz, des Staatssekretärs im Justizministerium Hessen, das General-Counsel-Panel mit Arne Wittig (thyssenkrupp AG), Steffen Sachse (Aareal Bank AG), Victoria Núñez Francisco (Commerz Real AG), Florian Schäfer (Leica Camera AG) und Dr. Thorsten Hennrich (PlusServer GmbH) „dafür zahlen wir nicht mehr“ und nicht zuletzt die Dinnerparty in der eleganten Kameha Suite mit über 300 Teilnehmern.

Der Veranstalter Dr. Jochen Brandhoff, Gründungspartner der Frankfurter Sozietät Brandhoff Obermüller Partner, zog eine positive Bilanz: „Die vergangenen beiden Tage haben uns allen einen klareren Blick auf den Anwalt von Morgen verschafft. Das sehr positive Feedback der Besucher, Aussteller und Redner zeigt uns, dass die LEGAL ®EVOLUTION 2017 einen echten Beitrag zur Digitalisierung des Rechtsmarkts und zur Stärkung der Rechtsstandorte Deutschland und Europa geleistet hat. Das ist die gewünschte Grundlage für eine noch größere und bessere LEGAL ®EVOLUTION 2017 Expo & Congress 2018!

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Florian Masurat oder Jochen Brandhoff, 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! / Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

European LegalTech Expo GmbH, Kaiserstraße 53, 60329 Frankfurt, 
Tel. 069 34 87 92 092

Diese Pressemitteilung kann hier als PDF-Datei heruntergeladen werden.

Journalistinnen und Journalisten, die sich für die LEGAL ®EVOLUTION anmelden möchten, schreiben bitte eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und erhalten einen Code, mit dem sie sich nach einem Klick auf den unten stehenden Link kostenlos anmelden können.

Zur Presseakkreditierung

Verstärkt wird dieser Umstand, so Jochen Brandhoff in dem Artikel, durch die Neigung des europäischen Gesetzgebers und der Rechtsprechung, Berufsausübungsschranken abzubauen. Begünstigt durch Investitionen in rechtliche Innovation werden in den kommenden Jahren und Jahrzehnten völlig neue Marktteilnehmer in den Rechtsmarkt eintreten. 

Juristen und andere Spezialisten auf dem Rechtsmarkt werden darauf nur angemessene Antworten finden, wenn sie jetzt anfangen, ein besseres Verständnis für die digitalen Techniken zu entwickeln. 

Den ganzen Beitrag von Jochen Brandhoff in der Zeitschrift M&A Review 10/2017 können Sie hier lesen.

Träumen Legal Chatbots von elektrischen Schafen? Legal Chatbots sind vollautomatische Programme, die eine Kommunikation zwischen Unternehmen und Kunden zu jeder Zeit ermöglichen. Schon heute benutzen einige Unternehmen zur Kundenkommunikation Chatbots. Die Bots werden etwa benutzt, um einfache Fragen zu stellen und um anschließend relevante Daten aus den Antworten zu sammeln und auszuwerten. 

Legal Chatbots sind dabei für Unternehmen insofern von Vorteil, als dass sie für den Klienten durchgehend erreichbar sind und dem Rechtsanwalt nach dem “Gespräch“ strukturiert relevante Falldaten vorlegen können. Der ganze Beitrag von Patrick Prior, der im Beitrag feststellt, dass Legal Chatbots auch ein wichtiges Thema auf der LEGAL ®EVOLUTION 2017 sein werden, kann im eMagazine von Legalbusinessworld gelesen werden. 

Softwarelösungen unterstützen Rechtsanwälte aus Kanzleien und Rechtsabteilungen bei immer mehr juristischen Tätigkeiten. Juristen müssen sich über die neuen Technologien informieren, wenn sie wettbewerbsfähig bleiben wollen.

Genau dies ist die Motivation, so Jochen Brandhoff in dem Interview weiter, eine jährliche Kongressmesse über Legal Innovation und Legal Technology zu veranstalten. Das ganze Interview wird von Lawyers on Fire als Podcast hier zur Verfügung gestellt. Sie finden es auch bei iTunes, wenn Sie "Lawyers on Fire" oder "Jochen Brandhoff" eingeben. 

Dass Künstliche Intelligenz kein Produkt der Zukunft ist, sondern schon heute in Analysesoftware zur Anwendung kommt, wird auf der LEGAL ®EVOLUTION genauso zu sehen sein wie Startups und etablierte Softwareanbieter, die ihre smarten Produkte und Dienstleistungen ausstellen. 

Legal Technology ausprobieren und anfassen können Rechtsanwälte aus Kanzleien und Rechtsabteilungen, Compliance-Manager und IT-Professionals auf der Kongressmesse am 23. und 24. Oktober im Kap Europa in Frankfurt.

Artificial Lawyer recently caught up with Jochen Brandhoff, organiser of LEGAL ®EVOLUTION 2017. On an interview Brandhoff discusses efficiency in the legal world, the current position of legal tech and AI demand in Europe’s largest economy, and how legal tech adoption is rapidly evolving there.

If you’d like to hear more about the German and wider European legal tech and AI scene, the LEGAL (R)EVOLUTION event will be taking place in Frankfurt 23/24 October.

Read the full article on artificiallawyer.com

Victoria Núñez Francisco ist seit 2008 für die Commerzbank im Unternehmens- und Aufsichtsrecht tätig. Sie ist Head of Legal sowie General Counsel bei der Commerz Real AG. Auf der LEGAL ®EVOLUTION wird sie das General Counsel Panel eröffnen.

Arne Wittig ist Group General Counsel bei ThyssenKrupp und verantwortet dort ein Team von mehr als 100 Juristen. Herr Wittig leitet die globale rechtliche Beratung des Konzerns und befasst sich schwerpunktmäßig mit der Beratung zur Corporate Governance börsennotierter Aktiengesellschaften.

Steffen Sachse ist General Counsel sowie Chefsyndikus bei der Aareal Bank, die sich in Europa, Nordamerika und Asien auf das Geschäft mit Gewerbeimmobilien fokussiert.

Florian Schaefer ist seit 2008 General Counsel bei der Leica Camera AG. Seit 2012 ist er ebenfalls Director Legal & Compliance Officer. Er befasst sich vorrangig mit dem Aktien- und Gesellschaftsrecht, Compliance, M&A sowie Vertriebs- und Lizenzrecht.

Die LEGAL ®EVOLUTION ist die größte jährlich stattfindende kontinentaleuropäische Kongressesse zum Thema Legal Tech. Sie bringt Unternehmer, Juristen, Politiker und Wissenschaftler zusammen, um Kanzleien und Rechtsabteilungen einen umfassenden Einblick in die innovative Zukunft der Rechtsanwendung zu geben. Neue Technologien revolutionieren bereits heute die Rechtsanwendung, die Mandantenbeziehung und Kanzleiabläufe. Als Kongressmesse bietet sie dabei einen Querschnitt der modernsten Technologien: 45 nationale und internationale Aussteller aus der europäischen und amerikanischen Legal Tech Szene präsentieren neue Technologien. Dazu tragen 45 hochkarätige Redner aus der Wissenschaft und Politik zu einer facettenreichen und allumfassenden Beleuchtung des Thema Legal Tech bei.

Digitalisierung als allumfassendes Phänomen, das nahezu alle Lebens- und Arbeitsbereiche erfasst, bedarf verstärkt auch politische Aufmerksamkeit. Nicola Beer ist Rechtsanwältin, Politikerin und Visionärin. 

Seit sie 2013 Generalsekretärin der FPD wurde, setzt sie sich für zukunftsorientierte Projekte, wie zum Beispiel der Gründeroffensive „Gründer schaffen Zukunft“ ein. 

Passend zur Legal Tech Expo hebt die Generalsekretärin stets die Bedeutung der Digitalisierung hervor. In diesem Kontext spricht sich Beer für eine Digitalverfassung sowie ein Ministerium für Digitales aus und legt dabei ein besonderes Augenmerk auf den Datenschutz, der auch in der LegalTech-Szene von besonderer Bedeutung ist. 

Prof. Dr. Ralph Alexander Lorz, LL. M. (Harvard) ist Kultusminister des Landes Hessen und Professor für deutsches und ausländisches öffentliches Recht, Völkerrecht und Europarecht an der Heinrich Heine Universität Düsseldorf. Zahlreiche Auslandsaufenthalte und langjährige Erfahrung in der Politik bilden die Grundlage für eine fundierte Expertise in Bezug auf kommende Entwicklungen in internationalen Rechtssystemen 

Das Jahr 2016 gilt allgemeinhin als Startzeitpunkt für Legal Tech in Deutschland. Über 100 Legal Tech Firmen wurden bereits in Deutschland gegründet und die Zahl der Neugründungen steigt weiter an. 

LEGAL ®EVOLUTION ist die "erste deutsche Legal Tech Messe" (Zeitschrift für die Anwaltspraxis (ZAP) 11/2017, S. 575) und

bringt zwischen dem 23. und 24. Oktober Legal Tech Firmen, Anwaltskanzleien, Rechtsabteilungen, Wissenschaftler und politische Entscheidungsträger auf einer Legal Tech Messe zusammen. 

C.a. 45 ausgewählte Aussteller aus der Legal Tech-Branche zeigen den Messebesuchern, was heute schon anhand von Legal Tech möglich ist und wie sie durch die Nutzung von Legal Technology Prozesse optimieren können.

Die Legal Tech Messe ist gleichzeitig auch ein akademischer Kongress, auf dem 45 renommierte Professoren, Politiker, Firmengründer und Geschäftsführer als Gastredner auftreten und Rechtsanwendern zeigen, wie sie durch Legal Tech die bereits begonnene Digitalisierung der Rechtsberatung für sich nutzen können, um effizienter und kostenoptimierter zu arbeiten und somit auch auf dem Rechtsmarkt der Zukunft bestehen zu können.

Tickets für die Messe können hier erworben werden.

Sie sind ein Legal Tech-Unternehmen und an einem Ausstellungsplatz interessiert? Bitte wenden Sie sich an Florian Masurat, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, T+49 (0) 69 348 7920-73

Diese Frage stellte Dr. Jochen Brandhoff den Gästen der BRANDHOFF OBERMÜLLER PARTNER Kanzleidialoge, die am 04.05.2017 bei der European Legal Tech Expo GmbH, dem Veranstalter der LEGAL ®EVOLUTION, in der Kanzlei BRANDHOFF OBERMÜLLER PARTNER zu Gast waren. 

Nach einem kurzen Vorwort von Frau Dr. Anette Hartung referierte Dr. Jochen Brandhoff zum Thema “digitale Herausforderungen und aktuelle Lösungen für Rechtsanwälte“. 

Herr Brandhoff betonte dabei in seinem Vortrag, dass es die Rechtsberatungsbranche, im Unterschied zu vergleichbaren Branchen, geschafft habe in den letzten 50 Jahren ohne wesentliche Änderungen auszukommen, mithin die Digitalisierung des Rechtsmarkts noch in den Kinderschuhen stecke. 

Dies sei, so Jochen Brandhoff, für die Anwaltschaft als große Chance zu verstehen, da Rechtsanwälte es durch die Ausnutzung des Potentials neuerer und effizienterer digitaler Technik noch immer selbst in der Hand hätten auch auf dem Rechtsmarkt der Zukunft eine wichtige Rolle zu spielen. 

Im Fokus des Kurzreferats stand darüber hinaus nicht allein die Frage “Quo vadis advocatus?“, sondern insbesondere auch in welche Richtung sich die Rechtsanwendung im Zuge der Digitalisierung entwickeln wird. 

Bereits heute nehmen Computeralgorithmen die Prüfung von Ansprüchen und Bescheiden, etwa die Prüfung bestimmter Ansprüche von Fluggästen oder die Prüfung eines Hartz IV-Bescheids vor, wenden das Recht also an. Zu erwarten ist eine extensive Ausdehnung algorithmusbasierter Rechtsanwendung in der Zukunft. 

Chancen und Risiken für die Anwaltschaft und grundsätzliche ethische Probleme, die sich aus diesem Umstand ergeben, wurden anschließend in der Runde diskutiert. Wird die gegenwärtig durch Prozesskostenbeihilfe staatlich finanzierte Rechtsberatung kosteneffizient an Computeralgorithmen ausgegliedert? Wird der gesetzliche Richter durch einen Computer ersetzt und wäre dies unter rechtsstaatlichen Gesichtspunkten nicht sogar geboten? Dies waren nur einige der kontrovers diskutierten Fragen in der Runde.

Den Impulsvortrag von Jochen Brandhoff zur digitalen Transformation des Rechts können Sie im Wortlaut hier lesen

Möchten Sie zum nächsten Legal Tech Lunch eingeladen werden? Das Legal Tech Lunch ist ein unregelmäßig stattfindendes Treffen in der Kanzlei Brandhoff Obermüller Partner in Frankfurt am Main und bietet progressiv denkenden Rechtsanwälten, sowie allen Legal Tech-Interessierten eine Plattform zum Gedankenaustausch und zur Debatte rund um das Thema Legal Tech. 

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Simon Benedikt, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, T +49 (0) 69 348 7920-72

Legal Tech Lunch und aHa Kanzleireihe
LegalTech Lunch aHa Kanzleireihe
Legal Evolution und aHa Kanzleireihe

Das vom Deutschen Anwaltverein herausgegebene Anwaltsblatt beschäftigt sich in der Ausgabe Mai/2017 u.a. mit dem Thema künstliche Intelligenz und fragt einleitend zum 68. Deutschen Anwaltstag in Essen, der vom 24. Bis 27. Mai ganz im Zeichen von Legal Tech stehen wird, welche Zukunft der Anwaltsberuf hat. Dazu werden vom Anwaltsblatt zehn lesenswerte Artikel zum Thema empfohlen, unter anderem auch der von Dr. Jochen Brandhoff im Januar 2017 auf www.lto.de veröffentlichte Beitrag “Kennen Sie Hatsune Miku?“.

In dem Artikel beschäftigt sich Dr. Jochen Brandhoff mit dem durch den digitalen Wandel entstehenden Innovationsdruck in der Rechtsbranche, sieht diesen jedoch zugleich auch als Chance, da durch die digitale Transformation nicht nur neue Rechtsberatungsbereiche, sondern auch ganz neue Berufe entstehen.

Sie können den Beitrag hier finden.

Haben Sie Fragen zum Thema Innovation und Recht, Automatisierung des Rechts oder allgemein zum Thema Legal Tech? Simon Benedikt nimmt Ihre Fragen gerne entgegen. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, T +49 (0) 69 348 7920-72

BLOCKCHAIN (R)EVOLUTION – That was the subject of the 3rd Legal Tech Luncheon hosted by 
LEGAL ®EVOLUTION – The European LegalTech Expo & Congress and BRANDHOFF OBERMÜLLER PARTNER on March 16, 2017 in Frankfurt. 

In attendance were nearly 50 corporate and institutional attorneys, in-house general counsel, tax consultants, IT-experts, legal technology providers, and investors who came to exchange their experience on distributed databases, blockchains, cryptocurrency (e.g. Bitcoin) and smart contracts.

Four blockchain experts gave their insights into the economic potential and legal aspects of these decentralized consensus mechanisms – the so-called "trust machines".

Our Director Dr. Jochen Brandhoff opened the gathering with a presentation on the underlying operating principles of blockchains. An excerpt of his speech can be accessed here. Dr. Brandhoff provided an update on what is planned for LEGAL ®EVOLUTION 2017. The new legal technology and Legal innovation trade show in Frankfurt has signed on additional distinguished speakers such as Nicola Beer, Attorney and Secretary General of the FDP.

Christoph Simmchen gave a general introduction to the legal implications of blockchain technology, while Markus Columbu lectured on the legal loop-holes and risks of the technology’s wide-spread implementation.

In the final presentation, Christian Kahl discussed what influence blockchains will have over the online-marketplace.

Would you like to be invited to the next Legal Tech Luncheon? 
Let us know - please contact Simon Benedikt, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, T +49 (0) 69 348 7920-72

Our managing director, Dr. Jochen Brandhoff, will deliver a lecture at the University of Osnabrück about the digital transformation of the law on 26 April 2017. He will underline how legal technology, artificial intelligence and blockchains will fundamentally change the legal system (the legal services market in particular) in the coming decades.

Afterwards, Tobias Renner of KPMG Legal will give an overview of the current applications and limitations of legal tech.

The lectures will take place as part of the Osnabrück Corporate Law Forum (Osnabrücker Gespräche zum Unternehmensrecht). The invitation to the event may be found here: Download

If you have any questions about legal innovation, legal tech or the automation of the law, 
please contact Simon Benedikt, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, T +49 (0) 69 348 7920-72

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.